Liebeserklärung an das Netz

Es gibt ein Ding, so wundervoll, dass man es besingen soll,
Mit Heldenlied und Minnesang. Denn durch sein Wirken
Kann es diese Welt vereinen und der Völker Bande stärken.
Drum sage ich aus vollem Herzen: Internet, du bist so toll.

Du bist offen für ein‘ jeden, lässt in dein Netzwerk jedermann,
Vereinst die Menschen ungeachtet, von Rasse, Reichtum oder Stand.
Du hilfst freien Menschen Tyrannen schlagen
Und lässt auch die ängstlichsten Heldentaten wagen.

Wissen und Kultur der Menschheit, von Anbeginn behütet und beschützt
Lässt du uns teilen und vermehren, damit es einem jeden nützt.
Die Apologeten alter Phrasen, bekämpfen dich in jedem Land.
Doch sei versichert, so lang ich lebe, schütz ich dich vor ihrer Hand.

Der einz’lne Mensch ist Unikat, doch was auch so sein Laster sei,
Er findet einen der zu ihm und zu seines gleichen passt.
Sie sind vereint und nicht mehr erdrückt von der Einsamkeit Last.
Drum sage ich: „Oh Internet, ich liebe dich“, ich bin so frei.

Inspiriert durch Stephan Urbach

Advertisements

~ von Andi - Juli 11, 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: